officeKey im Unternehmen

Allgemein
Es gibt eine Vielzahl von branchenübergreifenden Einsatzgebieten für den digitalen, sicheren Versand von wichtigen Unterlagen: Personalverwaltung, Lohndaten, Buchhaltung oder neue Projekte mit Wertschöpfungscharakter » weiterlesen
Steuerberater
Als Steuerberater erbringen Sie für Ihre Mandanten spezielle, hochwertige Dienstleistungen. Dafür ist es notwendig, dass Sie jederzeit einen tiefen und umfassenden Einblick ... » weiterlesen
Bauwesen
Als Generalunternehmer, Architekt oder Fachbetrieb im Bauwesen erstellen Sie für Ihre Kunden Pläne, schlüsselfertige Gebäude oder Bauträgermaßnahmen ... » weiterlesen

Schützen Sie die Integrität Ihrer Kanzlei
und Ihrer Mandanten

Digitales Arbeiten in der Kanzlei
Als Anwalt und/oder Notar betreuen Sie mit Ihrer Kanzlei viele Mandate. Neben einer inhaltlich und chronologisch korrekt geführten Aktenablage, sind Sie zwingend auf Wiedervorlagen angewiesen, die Ihnen helfen, um wichtige, prozessentscheidende Fristen einzuhalten. Hierzu benutzen Sie RA-Micro, Advoware oder ein anderes branchenübliches Programm.


Als Notar benutzen Sie seit geraumer Zeit XNotar bzw. SigNotar und den EGVP Client, um sensible Dokumente, wie z. B. Handelsregisteranmeldungen und Grundbuchanträge sicher an das Gericht zu versenden und Mitteilungen von diesen zu erhalten.


Doch im elektronischen Austausch mit Ihrem Mandanten, der auf die Urkunde wartet, sind Sie gezwungen, alle Dokumente unverschlüsselt zu versenden. Langfriste Rechtssachen, bei denen permanent prozesserhebliche Dokumente und Sachverhalte zwischen Mandanten, Sachverständigen, Gerichten und Streithelfern verfahrensbegleitend recherchiert, ermittelt und strategisch aufbereitet werden, wandeln völlig ungeschützt und für unzählige Personen zugänglich, permanent durch das Netz.


Den Prozess gewinnt letztendlich die Partei, der es gelingt, den eigenen Standpunkt durch gut aufbereitete Fakten und geschickte Argumentation prozessual zu untermauern. Wenn der prozessuale Gegner aber Kenntnisse über die eigene Strategie erlangt, kann er das Verfahren durch geeignete Anpassungen in der Argumentation möglicherweise für sich entscheiden. Da es häufig um nicht unerhebliche Streitwerte geht, macht man es der gegnerischen Partei sehr leicht, wenn man diese Informationen ungeschützt digital austauscht und dadurch unberechtigten Dritten – z. B. durch versehentliche Fehlbedienung – den Zugriff auf sensible Inhalte erlaubt.


Beurkundungen, gesellschaftsrechtliche Nachfolgeregelungen sowie Informationen aller Art, die man als Mandant vertrauensvoll mit Rechtsanwälten und Notaren bespricht, werden in Ihrer Kanzlei elektronisch erfasst und zur weiteren Bearbeitung und Bewertung als elektronische Datei abgelegt. EDV-Dienstleister, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte oder Personen, denen es gelingt, Ihre elektronische Post einzusehen, erhalten damit ungehindert Zugang zu diesen vertraulichen Informationen und gefährden bei Kompromittierung Ihrer Kanzlei Ihr gesamtes auf, stete Wahrung des Mandatsgeheimnises basiertes Geschäftsmodell.



Wirksamer Schutz durch officeKey
Die officeKey-Produkte schließen diese Lücken wirkungsvoll, indem sowohl Sie in Ihrer Eigenschaft als diskreter Berater, als auch Ihre Mandanten prozessbegleitend auf Dauer geschützt sind. Vertrauliche Dokumente können Sie sicher ablegen oder auch mobil empfangen und versenden, ohne dass Sie sich Sorgen um den Inhalt machen müssen.


Als besonderen Service händigen Sie Ihren Mandanten für die Dauer eines Verfahrens einen imuniQe-Key aus. Ihr Mandant ist nun in der Lage, sowohl stationär als auch mobil ohne jeglichen Einrichtungsaufwand mit Ihnen vertrauensvoll zu kommunizieren. Gerade Sachverhalte, die die Privatsphäre und den persönlichen Bereich Ihrer Mandanten betreffen, haben nichts in den Händen einer Sekretärin des Mandanten oder eines Familienangehörigen zu suchen. Durch den Einsatz des Keys bieten Sie Ihren Mandanten einen einzigartigen Schutz, der Sie wesentlich von den Wettbewerbern unterscheidet.


Sachverständige und Gutachter können ebenso in diesen Kreis eingebunden werden, während Dienstleister oder Mitarbeiter, die nicht Kenntnis geheimer Daten erhalten sollen, aber wirkungsvoll ausgeschlossen werden.


Zusätzlich können Sie wichtige Dokumente revisionssicher zur elektronischen Akte speichern, indem Sie beispielsweise einen verschlüsselten Anhang, den Sie von Ihrem Mandanten bekommen haben, verschlüsselt ablegen. Sie können dann absolut zweifelsfrei belegen, dass Unterlagen z. B. zu 100 % von einem Sachverständigen verschlüsselt abgelegt oder versendet wurden und als Grundlage einer Beauftragung, z. B. in einem selbständigen Beweissicherungsverfahren, Verwendung finden können.